Samstag, 10. Dezember 2011

Tag X +10

Zehn Tage geschafft. Kein Amazon, kein Facebook keine sozialen Kontakte im Netz. Langsam wird es mir mulmig, weil es so einfach ist. Facebook schreibt täglich Hilferufe wegen verpasster Benachrichtigungen. Ich bin schon sehr neugierig, wer mir da alles Nachrichten schreibt, doch bisher konnte ich der Versuchung widerstehen nachzusehen. Silvester wird dieses Jahr rein telefonisch geplant, ging doch früher auch immer, warum also nicht auch jetzt. Wenn ich jemanden beim Facebooken beobachte, freue ich mich richtig, dass ich dieses "zwanghafte" überprüfen des Accounts los bin. Youtube fehlt mir schon mehr. Gerade als Informationstool für die Auswahl beim Kauf von Videospielen sind Ingame-Movies inzwischen unerlässlich. Das vermeidet Fehlkäufe und hilft Frust zu vermeiden. Und das so kurz vor Weihnachten, evtl. ist der Zeitpunkt der Pause etwas ungünstig gewählt. Witzig ist auch, dass ich die anderen Teilnehmer der Facebookpause fast nur über Facebook oder andere Internetseiten erreiche, so kann ich fast gar nicht kommunizieren, was sie so erleben :) aber das hat ja auch Zeit bis zum Januar. Euch allen einen schönen dritten Advent und bis bald aus der onlinefreien Zone.

Samstag, 3. Dezember 2011

Tag X +4

Heute kam eine Erinnerungsmail von facebook, die mich dazu animieren soll, beliebte Meldungen zu lesen, die ich "verpasst" habe. Aber eigentlich kann ich mir schon genau vorstellen, was das für Meldungen waren. In letzter Zeit ähnelten sich die Kommentare und Postings. Wirklich wichtige Dinge waren kaum darunter, eher belanglose Youtube Filmchen und Bilder, Produkte die niemand braucht und Informationen über alltägliches, die eigentlich keinen interessieren. Ich habe auch nicht die Probleme wie Millus http://millus.kulando.de/, den Initiator dieser Aktion, der viele seiner Kontakte über Facebook pflegt. Morgen werde ich mal wieder einige Freunde anrufen und mich im Real Life verabreden. Facebook und Co machen es einem leicht, einfach eine Nachricht zu schreiben und echte, soziale Kontakte zu reduzieren. Was mir fehlt sind die Foren mit den vielen Informationen über meine Hobbies Film, Buch und Comics. Es kommen auch hier immer mehr Mails, die mich dazu anregen, wieder vorbei zu schauen. Aber ich bleibe standhaft. Vielleicht kaufe ich mir mal wieder ein Film-Magazin und blättere entspannt auf der Couch durch die Seiten.

Donnerstag, 1. Dezember 2011

Tag X +1

Was für ein Tag. Kein facebook, kein Youtube kein Surfen. Es fällt leichter, als ich dachte. Der Drang, den Rechner zu starten und die üblichen Seiten und Foren zu durchstreifen ist zwar relativ groß, doch ich halte mich zurück. Ist wie Urlaub ohne zu reisen. Ich habe mehr Zeit für andere Dinge, die sonst durch das Internet verdrängt werden. Noch fehlt mir nicht das geringste. Schon erstaunlich, wieviel Zeit ich so am Tag im Netz verbracht habe, ohne einen wirklichen Nutzen daraus zu ziehen. Mal sehen, was die nächsten Tage bringen.